Einwanderer aus südlichen Gefilden

Aktuelles

Neuestes Highlight im Burgenlandkreis ist seit 2018 die Gottesanbeterin (Mantis religiosa). Nachdem vor 2018 bereits Beobachtungen der Art im Nachbarkreis, insbesondere am Geiseltalsee, gemacht werden konnten, gibt es in den letzten Jahren bereits viele Nachweise in unserem Kreisgebiet, so zum Beispiel bei Weischütz, Freyburg, Wennungen und Reinsdorf.

Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) auch 2021 wieder in unserem Garten unterwegs!

Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum)

Das  Taubenschwänzchen ist ein ausgesprochener Wanderfalter, der in Mitteleuropa den Winter meist nicht übersteht. Die Falter wandern im Frühjahr über die Alpen nach Mitteleuropa und sogar noch weiter nach Norden. Er saugt wie ein Kolibri vor den Blüten in der Luft stehend Nektar, wie auf den nachfolgenden Bildern gut zu erkennen ist. Dabei wird der etwa körperlange Rüssel ausgerollt und in die Blütenkelche eingeführt. 

Interessantes zum Taubenschwänzchen auf www.lepiforum.de

Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea)

Die Blaue Holzbiene ist die größte einheimische Bienenart. Sie erreicht eine Körperlänge von 20,0 bis 28,0 Millimeter. Ihr Hauptverbreitungsgebiet erstreckt sich über Südeuropa. Bei uns in Mitteleuropa ist sie eigentlich fast nur in Baden-Württemberg verbreitet. Sie liebt Lebensräume mitentsprechenden Nistmöglichkeiten (Totholz), so z.B. Streuobstwiesen und Gärten. Sie ist eine solitär lebende Bienenart. Das Weibchen legt einen bis zu 30 Zentimeter tiefen Gang in Totholz, hier auf den nachfolgenden Bildern ist es ein Stumpf von einem Apfelbaum in Kirchscheidungen, für die Brutzellen an. In die bis zu 15 Brutzellen, welche an einem langen Gang angelegt werden, wird nur je ein Ei gelegt. Die geschlüpften Larven ernähren sich von einem Nahrungsvorrat, welcher aus einem Pollen- und Nektarbrei besteht. Die neue Generation überwintert an geschützten Stellen.  

Gänge der Blauen Holzbiene in einem Apfelbaumstumpf
.... inspiziert einen toten Artgenossen.

Viel Interessantes zur Blauen Holzbiene gibts bei www.wildbienen.de !

„Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand“

Charles Darwin

© Copyright by milvus-milvus.de