Fledermäuse

Langohren im Winterquartier (ehemaliger GUS-Bunker)
Kleine Hufeisennase
Kleine Hufeisennase

Im Burgenlandkreis bisher nachgewiesene Fledermausarten:

(Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit!)

  • Mausohr (Myotis myotis)
  • Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros)
  • Wasserfledermaus (Myotis daubentonii)
  • Breitflügelfledermaus(Eptesicus serotinus)
  • Mopsfledermaus (Barbastellas barbastellus)
  • Rauhautfledermaus (Pipistrellus nathusii)
  • Braunes Langohr (Plecotus auritus)
  • Graues Langohr (Plecotus austriacus
  • Großer Abendsegler (Nyctalus noctula)
  •  Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)
  •  Kleinabendsegler (Nyctalus leisleri)
  • Kleine Bartfledermaus (Myotis mystacinus)
  • Große Bartfledermaus (Myotis brandti)
  • Fransenfledermaus (Myotis nattereri)
  • Zwergfledermaus (Pipistrellus pipistrellus)
  • Nymphenfledermaus (Myotis alcathoe) 

Link zum Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalte.V. www.fledermaus-aksa.de

Kleine Hufeisennasen in einem Winterquartier im Burgenlandkreis (Foto: Falko Meyer)
Langohren im Sommerquartier in einem gesicherten Bunker !
Mausohren-Wochenstube
Mopsfledermäuse (denke ich!)
Winterschlafstein
Mops nutzt Winterschlafstein
Verschiedene Sommerquartierkästen im Rahmen von Kompensationsmaßnahmen ausgebracht.
Fledermausflachkasten in einem Winterquartier
... auch eine Rauchschwalbe bedankt sich mit einer erfolgreichen Brut!
Großer Abendsegler
Großer Abendsegler
Langohren im Winterschlaf
Artenschutzstation mit "Fledermausbrett"!
Artenschutzstation mit "Fledermauseinschlupf"!
Mit Fördermitteln und Unterstützung durch die Deutsche Bahn sanierte Wassertürme .....
und u. a. mit Fledermaussommerquartieren ausgerüstet.
kleine unbestimmte Fledermaus
Junge Fledermäuse suchen Schutz im Schatten.
Tagesbruch
Tagesbruch - Einflug der Fledermäuse vor der Sicherung.....
2015/2016 wurde das Objekt mit Fördermitteln durch die UNB gesichert.
Über Kompensationsmaßnahme gesicherter Stollen.
2011 über die UNB mit Fördermitteln des Landes und der EU gesicherter Bunker!
im Rahmen einer Kompensation durch die AWSAS gesicherter GUS-Bunker
Mit Hangplätzen ausgestatteter Bunker.
Kleine Hufeisennase
Kleine Hufeisennase im Winterquartier (Stollen)
Über eine vorgezogene Kompensationsmaßnahme gesicherter Stolleneingang.
Über Fördermittel bereits in 90ger Jahren gesicherter Stollen im Buntsandstein.
Stollen bei Freyburg vor der Sicherung
Gesichert 2013/2014 mit Fördermitteln der EU und des Landes Sachsen-Anhalt.
Die Zeit eines gefahrvollen Einflugs für die Bewohner ist nun vorbei!
Gesicherter Kalkstein - untertägiger Abbau.
Blick in den Stollen.
Sicherung und Sanierung als Zwischen- und Sommerquartier
... ist das angebotene Quartier angenommen (Kleine Hufeisennase).
2011 errichtetes Winterquartier kurz vor Fertigstellung!
2012 das Winterquartier ist fertig !
2012 - Winterquartier von irgendwelchen Idioten aufgebrochen
Da hilft auch das von der UNB kreierte Schild nichts. Gegen Dummheit ist kein "Schild gewachsen"!
Aufgebrochen! - 2021

Dieses Fledermausquartier bei Freyburg wurde nun bereits zum dritten Male, diesmal mitten in der Winterschlafzeit der Fledermäuse, geöffnet und erheblich gestört. Leute von der ganz dämlichen Sorte haben die Gitterstäbe an einem gesicherten Seiteneingang, wahrscheinlich mittels Flex, zerstört und sich Zugang verschafft. Als wenn das nicht schon reichen würde, hat man das Quartier zusätzlich noch vermüllt, Fackeln angezündet und sonst gewütet.

Fledermäuse reagieren auf Störungen wie Temperaturschwankungen (z.B. durch den längeren Aufenthalt von Personen verursacht), Lärm und Rauch empfindlich. Für den Schutz unserer heimischen Fledermäuse wird von ehrenamtlicher und amtlicher Stelle viel Zeit und Geld investiert. Ein paar Hirnlose machen die Arbeit in kurzer Zeit zu Nichte.

Ein im Quartier aufgehängtes Schild, mit der Aufschrift „Ihr könnt uns vielleicht unsere Location nehmen aber nicht unsere Lust am Feiern – Sind woanders“ (wörtlich übernommen) und einem Foto mit einem kleinen Jungen, der dem Betrachter den Stinkefinger entgegenstreckt, lässt eindeutig auf den Horizont dieser „Feierwütigen“, welche sich meiner Meinung nach dem Einbruch, der Sachbeschädigung und eines Verstoßes gegen Artenschutzrecht schuldig gemacht haben, schließen.

Das Ende vom Lied sind gestörte streng geschützte Fledermäuse und eine Reparatur auf Kosten der Allgemeinheit!

„Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand“

Charles Darwin

© Copyright by milvus-milvus.de