Schutzgebietssystem NATURA 2000 im Burgenlandkreis

 Was sind eigentlich NATURA 2000-Gebiete?

„NATURA 2000“ nennt sich das zusammenhängende europäische ökologische Netz aus besonderen Schutzgebieten, welches die Europäische Gemeinschaft derzeit einrichtet. Jeder EU-Staat ist verpflichte hieran aktiv mitzuwirken. In diesem Rahmen zu beachtende Rechtsgrundlagen sind die EU-Vogelschutz-Richtlinie (79/409/EWG) vom 02.04.1979, welche das Ziel hat, alle europäischen Vogelarten und deren Lebensräume in Europa zu erhalten und zu schützen, sowie die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (92/43/EWG) vom 21.05.1992, welche zum Ziel hat, die in dieser Richtlinie aufgeführten ca. 400 Tierarten und ca. 360 Pflanzenarten sowie etwa 250 Biotoptypen zu schützen.

FFH-Gebiet "Unstrutaue bei Burgscheidungen"
Wiesenglockenblume
FFH-Gebiet "Unstrutaue bei Burgscheidungen"

NATURA 2000-Gebiete im Burgenlandkreis (FFH- und Vogelschutzgebiete)

Landes-Nr.      EU – Code        Name                                           Schutzstatus nach nationalem RechtFläche (in ha)
FFH0136LSA  DE4634302     Ziegelrodaer  BuntsandsteinplateauNSG, LSG, GB 2315
    *46
FFH0137LSADE 4635301 Schmoner Busch,  Spielberger Höhe und  Elsloch südlich QuerfurtNSG, LSG, GB316
    *16
FFH0138LSADE 4734301 Finne-Nordrand  südwestlich Wohlmirstedttlw. GB347
FFH0139LSADE 4735302 Forst BibraNSG, LSG; GB571
FFH0145LSADE 4736303 Müchelholz, Müchelner  Kalktäler und Hirschgrund  bei BranderodaNSG, LSG, GB294
    *6
FFH0147LSADE 4736301 Trockenrasenflächen bei  Karsdorf und Glockens’s  EckNSG, LSG, GB193
FFH0148LSADE 4736305 Schafberg und  Nüssenberg bei ZscheiplitzFND, LSG, GB211
FFH0149LSADE 4736302 Neue Göhle und  Trockenrasen nördlich  FreyburgNSG, FND, LSG, GB84
FFH0150LSADE 4836302 Hirschrodaer GrabenNSG, LSG, FND187
FFH0151LSADE 4836301 Tote Täler südwestlich  FreyburgNSG, LSG, GB826
FFH0152LSADE 4836303 Göttersitz und  Schenkenholz nördlich  Bad KösenNSG, LSG; GB153
FFH0153LSADE 4836304 Saale-Ilm-Platten bei Bad  KösenNSG, LSG, GB718
FFH0155LSADE 4839301 Weiße Elster nordöstlich  ZeitzLSG425
FFH0183LSADE 4837301 Saalehänge bei GoseckLSG237
    *133
FFH0188LSADE 4837302 Halbberge bei MertendorfLSG, FND, GB17
FFH0190LSADE 4835302 Gutschbachtal und  SteinbachtalFND, LSG, GB82
FFH0191LSADE 4835303 Hohndorfer Rücken  nordöstlich EckartsbergaLSG457
FFH0192LSADE 4836305 Steingraben bei StädtenLSG, GB40
FFH0193LSADE 4836306 Himmelreich bei Bad  KösenLSG, GB46
FFH0194LSADE 4734302 Trockenrasen am  WendelsteinLSG, GB6
FFH0195LSADE 4936301 Saalehänge bei Tultewitz  südlich von Bad KösenLSG, GB56
FFH0196LSADE 4835303 Lichtenburg nordwestlich  EckartsbergaLSG, GB94
FFH0197 LSADE 4736306 Marienberg bei FreyburgLSG, GB27
FFH0212 LSADE 4735303 Kirche Nebra1
FFH0214 LSADE 4836307 Kirche Großjena1
FFH0215 LSADE 4835305 Eckartsberga, Weinkeller  Marienthal, Dorfstraße 111
FFH0216 LSADE 4836308 Burg Saaleck1
FFH0228 LSADE 4735304 Ölbergstollen bei WangenLSG, GB1
FFH0243 LSADE 4736307 Schlossberg und Burgholz  bei FreyburgLSG, GB40
FFH0248 LSADE 4937301 Gehölz bei OsterfeldGLB (neu)3
FFH0255 LSADE 4835306 Eckartsberga, Keller,  Gartenstraße1
FFH0256 LSADE 4734303 Ostrand der Hohen  Schrecketlw. GB265
FFH0261 LSADE 4735305 Dissaugraben bei  WetzendorfLSG, FND, GB89
FFH0264 LSADE 4937302 Waldauer Heideteich- und  AuwaldgebeitLSG, NSG, GB26
FFH0272LSADE 4735307 Unstrutaue bei  BurgscheidungenLSG, FND, GB279
FFH0273LSADE 4735306 Trockenhänge bei SteigraLSG, FND, GB124
FFH0156LSADE 5038301 Zeitzer ForstLSG, GB1718
SPA 0031DE 5038301   
SPA 0025DE 4737401 Bergbaufolgelandschaft  Kayna SüdNSG222
    *163
   Gesamtfläche:10.501
   BLK:  7.481
* Anteil BLK    
FFH-Gebiet "Trockenrasenhänge bei Karsdorf und Glockenseck"
Appeninnen-Sonnenröschen

Die Mitgliedsstaaten sind bei der Auswahl der Gebiete an die Vorgaben der Vogelschutz- und FFH-Richtlinie gebunden. Diese seitens der Bundesländer ausgewählten Gebiete wurden über die Bundesregierung (hier das BMU) an die EU-Kommission weitergemeldet.

Hier etwas zur Statistik Land, Landkreis, Bund

Im Land Sachsen-Anhalt wurden 266 FFH-Gebiete mit einer Gesamtfläche von 179. 729 ha festgesetzt (8,77 % der Landesfläche). Desweiteren wurden 32 Europäische Vogelschutzgebiete (SPA) mit einer Gesamtfläche von 170.611 ha festgesetzt (8,32 % der Landesfläche).

Die ganz oder teilweise im Burgenlandkreis liegenden 37 NATURA 2000-Gebiete sowie 2 SPA-Gebiete (Vogelschutzgebiete) nehmen eine Fläche von ca. 7.450 ha, also 5,3 % der Fläche des Burgenlandkreises bzw. ca. 4,1 % der Gesamtfläche der FFH-Gebiete des Landes Sachsen-Anhalt ein. Der Zeitzer Forst nimmt eine Doppelfunktion war – er ist gleichzeitig FFH- und SPA-Gebiet.

In der Bundesrepublik  Deutschland sind 4557 FFH-Gebiete  mit einer Gesamtfläche von 5.445.100 ha  (9,39 % der Landesfläche) und 742 Europäische Vogelschutzgebiete 5.996.600 ha (11,27 % der Landesfläche) festgesetzt.

Übrigens musste die EU der Bundesregierung und somit auch den Bundesländern erst durch ein Vertragsverletzungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) und durch Ankündigung von Sanktionen (Förderbeschränkungen) auf die Sprünge helfen. 

NSG und FFH-Gebiet "Trockenrasenhänge bei Karsdorf"

Rechtliche Sicherung der gemeldeten NATURA 2000-Gebiete

Entsprechend § 32 BNatSchG besteht die Verpflichtung die in die Liste aufgenommenen Gebiete auf nationaler Ebene zu sichern. Dies sollte anfänglich durch Ausweisung zu geschützten Teilen von Natur und Landschaft gemäß § 20 Abs. 2 BNatSchG (z.B. Naturschutzgebiet, Nationalpark, Biosphärenreservat, Landschaftsschutzgebiet, Naturpark, Naturdenkmal oder geschützter Landschaftsbestandteil) erfolgen. Sinnvoll ist hier bei größeren Objekten sicher nur die Ausweisung zum Naturschutzgebiet. Für kleine flächige Objekte bietet sich die Ausweisung zum geschützten Landschaftsbestandteil an, was im BLK  durch die Kreisverwaltung für ein entsprechendes Gebiet, das „Gehölz bei Osterfeld“, bereits erfolgt ist. Für Einzelobjekte wie Fledermauswinter- oder –sommerquartiere bietet sich die Möglichkeit einer vertraglichen Regelung zwischen örtlich zuständiger Naturschutzbehörde und dem Eigentümer an. Dies ist durch den Burgenlandkreis für fünf Fledermausquartiere  bereits erfolgt. Für die verbleibenden großen Gebiete hat man sich für den Erlass einer Landesverordnung entschieden. Das Verfahren zum Erlass der Landesverordnung führt zur Zeit das Landesverwaltungsamt. Diese wird jedoch aufgrund des langwierigen Abstimmungsprozesses noch bis 2018 hinziehen.  (Zum Stand siehe hier: www.natura2000-lsa.de/natura-2000/)

GLB "Gehölz bei Osterfeld"- bereits nationalrechtlich durch den Burgenlandkreis gesichert!
FFH-Gebiet "Tote Täler südwestlich Freyburg"
Koniks im Bereich des FFH-Gebiets

Anzahl der Lebensräume und Arten entsprechend der Anhänge I, II, IV und V der FFH-Richtlinie

FFH-RichtlinieBundesrepublikSachsen-AnhaltBurgenlandkreis 
Lebensraumtypen Anhang I915121
davon prioritär21166
Tier- und Pflanzenarten nach den Anhangen II, IV und V28216540
davon prioritär1882

Mehr zu den Anhängen seht unter Natura 2000

NSG und FFH-Gebiet "Trockenrasenhänge bei Karsdorf"

Hier bekommt Ihr allgemeine Informationen zur rechtlichen Sicherung der Natura 2000-Gebiete (mittels Landesverordnung) in Sachsen-Anhalt

.... und der ach so "schreckliche" Truppenübungsplatz der Bundeswehr im Zeitzer Forst (Woher der Artenreichtum kommt haben die meisten Gegner wohl bereits vergessen!)
Flachmoor bei Nickelsdorf - im FFH- und Vogelschutzgebiet "Zeitzer Forst"
und noch einmal der vorbezeichnete Teich.
.... u. a. Lebensraum von Reiherente und Zwergtaucher

 Links zu NATURA 2000 in den Bundesländern

----und noch ein paar Links zu Natura 2000

„Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand“

Charles Darwin

© Copyright by milvus-milvus.de